Geschichte Osteuropas und Südosteuropas
print


Navigationspfad


Inhaltsbereich

Laufende Forschung

Teilprojekt 1 der DFG-Forschergruppe „Kooperation und Konkurrenz in der Wissenschaft“: Das Apollo-Sojuz-Testprojekt (ASTP). Blockübergreifende Kooperation trotz Systemkonkurrenz (1970er Jahre)

Die amerikanisch-sowjetische Kooperation in der Raumfahrt, die sich in den 1970er Jahren entwickelte, führte im Juli 1975 zum Andockmanöver eines Apollo- und eines Sojuz-Raumschiffes und zu dem berühmten Handschlag der Kommandanten Alexej Leonov und Thomas Stafford. Anhand dieses sogenannten Apollo-Sojuz-Testprojekts (ASTP) sollen die eng miteinander verflochtenen Dynamiken der grenzübergreifenden wissenschaftlichen Zusammenarbeit, der internationalen Politik, der Diplomatie und der nationalen Wissenschaftsbetriebe in zwei unterschiedlichen und miteinander in scharfer Konkurrenz stehenden Systemen untersucht werden.


Zunächst werden die schwierigen Aushandlungsprozesse, die der Kooperation vorausgingen, im Mittelpunkt stehen. Wie haben die Akteure die Zusammenarbeit mit dem politischen Gegner und Hauptwettbewerber in Wissenschaft, Technologie und Wirtschaft forciert, ausgehandelt, legitimiert, in Frage gestellt und sabotiert? Darüber hinaus soll die praktische Ausgestaltung der Zusammenarbeit untersucht werden, aber auch deren Wahrnehmung bei den beteiligten Akteuren, öffentliche Selbst- und Fremdbilder sowie die epistemischen Effekte in den Blick genommen werden.


Servicebereich