Geschichte Osteuropas und Südosteuropas
print

Sprachumschaltung

Navigationspfad


Inhaltsbereich
Prof. Dr. Julia Herzberg

Prof. Dr. Julia Herzberg

Professur für Geschichte Ostmitteleuropas/Russlands in der Vormoderne

Kontakt

Postanschrift:
Ludwig-Maximilians-Universität München
Historisches Seminar der LMU
Geschichte Ost- und Südosteuropas
Geschwister-Scholl-Platz 1
80539 München

Besucheradresse:
Historicum, Schellingstraße 12, Raum K 410 (Altbau)

Telefon: +49 (0) 89 / 2180-5442

Sprechstunde:
Donnerstag 14-15 Uhr (bitte nach Anmeldung per E-Mail)

Profil der Professur

Die neu eingerichtete Professur ergänzt das Profil der LMU im Bereich der Geschichte Ost- und Südosteuropas. Sie ist mit ihrem Fokus auf die Geschichte Ostmitteleuropas und Russlands in der Vormoderne in der deutschsprachigen Universitätslandschaft einzigartig. Noch ausgeprägter als in der englischsprachigen Wissenschaftswelt liegt der Schwerpunkt der deutschen Osteuropaforschung auf dem 19. Jahrhundert und der Zeitgeschichte, was bisher das Verständnis für Kontinuitäten und Brüche über die Epochenschwelle um 1800 hinweg erschwert. Die neue Professur wird nicht nur die Epoche der Vormoderne innerhalb der Osteuropäischen Geschichte stärken. Sie trägt überdies dazu bei, den geographischen Fokus der allgemeinen Frühneuzeitforschung zu erweitern, indem sie die Geschichte Ostmitteleuropas und Russlands in der Vormoderne in die transökonomische und transkulturelle Geschichte Europas einbettet. In Forschung und Lehre werden Ansätze der Politik-, Sozial-, Religions-, Wirtschafts- und Kulturgeschichte sowie der Wissens- und Wissenschaftsgeschichte verfolgt. Ein zentrales Anliegen ist es, umwelthistorische Perspektiven zu stärken, die bisher in Forschungen zur Geschichte Russlands und Ostmitteleuropas vor 1800 nur eine marginale Rolle spielen. Dabei trägt die Professur dem heterogenen und multiethnischen Charakter Ostmitteleuropas und Russlands Rechnung, indem sie der Geschichte von Minderheiten ein großes Gewicht in Lehre und Forschung einräumt. Untersucht wird, welche Bedeutung die epochalen Veränderungen in der Vormoderne für das heutige Verständnis Osteuropas in der modernen Welt besitzen.

Forschungsschwerpunkte

  • Geschichte Russlands vom Mittelalter bis ins 20. Jahrhundert
  • Russland im Zeitalter der Aufklärung
  • Wissenschafts-, Technik- und Umweltgeschichte Ostmittel- und Osteuropas
  • Populare Autobiographik / Biografieforschung
  • Historiografiegeschichte
  • Religiöse Praktiken

Leistungen in Forschung und Lehre seit Einrichtung der Professur WS 2016/17

1. Leistungen in der Forschung

1.1. Publikationen seit Oktober 2016

Mit Peer Review Verfahren

Herausgeberschaften


  • Julia Herzberg, Andreas Renner, Ingrid Schierle (Hg.), Cold in Russia, (= The Environment in History), New York 2021.
  • Julia Herzberg, Christian Kehrt, Franziska Torma (Hg.), Ice and Snow in the Cold War. Histories of Extreme Climatic Environments, (= The Environment in History), New York 2018.
    • Ausgezeichnet mit dem 2019 Atmospheric Science Librarians International (ASLI) CHOICE Honorable Mention Award

Eingereichte Aufsätze

  • Die Vereinbarung von Perejaslav 1654. Wiedervereinigung zweier „Brudervölker“ oder Wurzel des Konflikts zwischen Russland und der Ukraine?, in Franziska Davies (Hg.), Die Ukraine in Europa. Traum und Trauma einer Nation, WBG/Theiss 2023 (eingereicht).
  • Aus Fastenregeln werden Speisetabus. Wie die Altgläubigen sich durch Nahrungsverzicht von den Orthodoxen unterscheiden wollten, in: Copernico. Geschichte und kulturelles Erbe im östlichen Europa (eingereicht).
  • Verzicht als Pflicht. Die Normierung des Fastens im Moskauer Reich des 17. Jahrhunderts (eingereicht bei den Jahrbüchern für Geschichte Osteuropas)

Aufsätze/Kapitel

  • Ego-Documents as Counter-Archives: The Case of Russia, in: Revue des Études slaves XCII (2021), H. 1, S. 149-153. (Themenheft »Ego-documents and Personal Archives: Between Individual and Collective (Russia, Central and Eastern Europe from the 16th to the 20th century«).
  • Schicksalsschnee. Russland, Puschkin und die Kälte, in: Bayerisches Staatsballett (Hg.), Der Schneesturm, München 2021, S. 32–36.
  • Faith on the menue: Conflicts around Fasting in Russia (16th–18th Century), in: Kritika: Explorations in Russian and Eurasian History 21 (2020), H. 2, S. 371-400.
  • An Event without Importance? Peasant Autobiographical Writing as Media of the October Revolution 1917, in: Korine Amacher, F. Benjamin Schenk (Hg.), Personal Trajectories in Russia’s War and Revolution. 1914-1922. Biographical Itineraries, Individual Experiences, Autobiographical Reflections, Bloomington 2021, S. 263-288.
  • Verchojansk. Ort der Kälte – Ort der Strafe, in: Helena Holzberger, Andreas Renner, Sören Urbansky (Hg.), Russische Orte in Asien, München 2022 (im Produktionsprozess).
  • Introduction: Russian Cold, in: Julia Herzberg, Andreas Renner, Ingrid Schierle (Hg.), Cold in Russia, (= The Environment in History), New York 2021, S. 3-18.2021.
  • Conclusion: Cold in Russia, in: Julia Herzberg, Andreas Renner, Ingrid Schierle (Hg.), Cold in Russia, (= The Environment in History), New York 2021, S. 249-253. (gemeinsam mit Andreas Renner und Ingrid Schierle).
  • Climate Ideas and the Cold in Russia, in: Julia Herzberg, Andreas Renner, Ingrid Schierle (Hg.), Cold in Russia, (= The Environment in History), New York 2021, S. 19-43.
  • The Nature of Cold. Russia’s Climate and the Russian Academy of Science in the 18th Century, in: Julia Herzberg, Andreas Renner, Ingrid Schierle (Hg.), Cold in Russia, (= The Environment in History), New York 2021, S. 47-73.
  • Kältejagd. Jakutien und die Entdeckung, Verschiebung und der Verlust des Kältepols, in: Alexander Ananyev, Klaus Gestwa (Hg.), Die Geschichte der Arktis, Paderborn 2022 (im Produktionsprozess).
  • Pritči o bludnom syne. Obraščenie i vera v krest’janskich avtobiografijach pozdnej imperskoj Rossii, in: Laurie Manchester, Denis Sdvižkov (Hg.) Avtobiografika i pravoslavie v Rossii konec XVII – načala XX vv.: vera i ličnost’ v mejajuščemsja obščestve, Moskva 2019, S. 251-274.
  • Das Land der Helden. Die Auszeichnung Held der Sowjetunion und die Einheit des sowjetischen Imperiums (1934-1991), in: helden. heroes. héros. 6 (2018), H. 1, S. 45-56.
  • Exploring Ice and Snow in the Cold War, in: Julia Herzberg, Christian Kehrt, Franziska Torma (Hg.), Ice and Snow in the Cold War. Histories of Extreme Climatic Environments, (= The Environment in History), New York 2018, S. 3-19 (gemeinsam mit Christian Kehrt und Franziska Torma).
  • Histories of Extreme Environments Beyond the Cold War, in: Julia Herzberg, Christian Kehrt, Franziska Torma (Hg.), Ice and Snow in the Cold War. Histories of Extreme Climatic Environments, (= The Environment in History), New York 2018, S. 309-317 (gemeinsam mit Christian Kehrt und Franziska Torma).

Medien/Presse

  • Interview on the History and Identity of Ukraine, in: Jungianeum 2022. Yearbook for Contemporary Analytical Psychology and Neo-Jungian Studies, (im Erscheinen).
  • Russians, go home? Zur Situation aus Russland geflohener Wissenschaftler*innen, in: DDS. Zeitschrift der Gewerkschaft Erziehung und Wissenschaft, (gemeinsam mit Alexandra Oberländer, erscheint 12/2022)
  • Doppelt isoliert, in: Freitag, 28. April 2022, (gemeinsam mit Alexandra Oberländer), S. 19.
  • The lost Voice – Ukraine #1, Interview, Studentenfunk der Universität Regensburg, 22. April 2022.
  • Diese Sanktion trifft die Falschen, Interview mit Julia Herzberg, in: Bayerische Staatszeitung, 18. März 2022.
  • Russland und wir, Gastbeitrag, in: FAZ, 10. März 2022, S. 13.
  • Der Vorhang ist wieder zu, Interview, in: Süddeutsche Zeitung, 11. März 2022, S. 13.
  • Putins Geschichtsverständnis ist falsch, Interview, in: Westfalen-Blatt, 10. März 2022, S. 2.

1.2. Organisation von Kongressen, Tagungen, Workshops

1.3. Forschungsprojekte, Drittmittel und Uni-intern eingeworbene Mittel

Bewilligt

2022

2021

2019

2018

  • Doktorandenstipendium der Konrad Adenauer Stiftung, »Die politische Eschatologie und ihre Wirkung auf die Entstehung der Vorstellung vom christlichen Zarentum in der Moskauer Rus’ der Rjurikiden«, David Khunchukashvili, 52.200,00 Euro (koordinierende Unterstützung)
  • Exkursionsmittel des Studienbüros für die Übung »Helden und Heldenkult. Das Heroische in der neuen kulturhistorischen Forschung« (WS 2017/18)

2017

Mitarbeit an folgenden Anträgen

04/2022-10/2022

  • Antragsskizze zur Einrichtung eines Exzellenzclusters »Rescaling (South)Eastern Europe. Rethinking Area Studies «, (Federführende Wissenschaftler*in: Prof. Dr. Ulf Brunnbauer, UR Regensburg)

2020

  • Antragsskizze zur Einrichtung eines Internationalen Doktorandenkollegs »Räume des Wissens im Russischen Imperium und in der Sowjetunion«, (Federführende Wissenschaftler*in: Prof. Dr. Riccardo Nicolosi, LMU München)

2016-2017

  • Antragsskizze zur Einrichtung eines Exzellenzclusters »Areas of Transformation: Epistemologies and Practices of Change«, Federführende Wissenschaftler*innen: Prof. Dr. Martin Schulze Wessel, Prof. Dr. Eveline Dürr, LMU München)

1.4. Kooperation in Forschungsverbünden

2022-2024

Seit 08/2022

Seit 04/2021

2020/2021

2019

Seit 2018

  • Mitglied des Verbandes der Osteuropahistorikerinnen und –historiker e.V. (VOH)

Seit 2017

Seit 2016

Seit 2013

Seit 2008

1.5. Mitgliedschaften in Fachverbänden

Seit 2021

1.6. Kooperationen

Seit 2022

  • Kooperation mit Prof. Oliver Reisner (Ilia State University, Georgien) im Rahmen der für 04/2023 in Georgien geplanten Konferenz
  • Kooperation mit dem DHI Moskau / Max Weber Stiftung im Rahmen der neuen Dezentralisierungsstrategie des DHI Moskau aufgrund des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine
  • Ivan Kirpichnikov (MGU Moscow), »Regional Integration in Early Modern Muscovy: The Case of Ryazan Elite«, Gastwissenschaftler*in an der Professur und Stipendiat*in des DHI Moskau (aufgrund des russischen Angriffskriegs auf die Ukraine konnte der geplante Gastaufenthalt im Mai 2022 nicht stattfinden).

2021-2022

  • Kooperation mit Prof. Dr. Mariam Seidbeili, Director of the Institute for the History of Science, National Academy of Science of Azerbaijan, Baku (Kooperation musste wegen des Angriffs Aserbaidschans auf Armenien eingestellt werden)

2020/2021

  • Constanta Burlacu (University of Oxford), »Translation and Circulation of Romanian and Slavonic Liturgical Books in Wallachia, Transylvania, and Moldavia«, Gastdoktorand*in an der Professur und Stipendiat*in des Maximilianeum
  • Kooperation mit Prof. Dr. Petr Stefanovich (Higher School of Economics Moscow), »Die neuen Identitäten und die Historiographie in Russland im 17. Jahrhundert«, Gastwissenschaftler*in der Alexander von Humboldt-Stiftung

seit 2018

  • Kooperation mit Eugène Priadko und Sarah Gruszka (Paris-Sorbonne, Paris IV), gemeinsame Publikation »Ego-documents and Personal Archives: Between Individual and Collective (Russia, Central and Eastern Europe from the 16th to the 20th century)«, in: Revue des Études slaves, 2021; gegenseitige Einladungen zu Konferenzen und Vorträgen

seit 2017

  • Kooperation mit dem Poletayev Institute for Theoretical and Historical Studies in the Humanities (IGITI Higher School of Economics Moscow), Einladung durch Prof. Dr. Elena Višlenkova als Visiting Professor an die Higher School of Economics (09/2020, konnte wegen der Coronakrise nicht stattfinden)

2019

  • Kooperation mit Dr. Mara Grudule (Senior Researcher, University of Latvia Riga), Projekt zu Gotthard Friedrich Stender (1714-1796), Einladung als Gastwissenschaftler*in über Kurzzeitstipendium des DAAD, einmonatiger Forschungsaufenthalt in München

WS 2017/18

  • Kooperation mit Prof. Dr. Irmgard Fees (Professur für Historische Grundwissenschaften, LMU München), gemeinsame Vortragsreihe im Rahmen des Oberseminars und der Übung »Archiv. Macht. Wissen«

seit 2012

  • Kooperation mit Prof. Dr. Julia Lajus (Higher School of Economics St. Petersburg), Zusammenarbeit zur Umweltgeschichte Osteuropas, gemeinsame Lehrtätigkeit im Rahmen einer Sommerschule, Exkursionen und gemeinsame Panels auf Konferenzen
  • Kooperation mit Dr. Erki Tammiksaar (University Tartu, Estland), Direktor des Centre for Science Studies of the Estonian University of Life Sciences, Wissenschaftlicher Mitarbeiter der Abteilung für Geographie an der Universität Tartu, Leiter des Baer-Hauses, Zusammenarbeit auf dem Gebiet der russischen Umweltgeschichte bei Publikationen und Konferenzen

2. Leistungen in der Lehre

2.1. Betreute Abschlussarbeiten an der LMU München und der Universität Regensburg

  • 11 Bachelorarbeiten (Erstbetreuung)
  • 1 Bachelorarbeit (Zweitbetreuung)
  • 3 Masterarbeiten (Erstbetreuung)
  • 3 Masterarbeiten (Zweitbetreuung)
  • 3 Zulassungsarbeit (Erstbetreuung)

2.2. Beteiligung an Studiengängen

  • Mitarbeit im Elitestudiengang Osteuropastudien der LMU München und der Universität Regensburg
  • Mitarbeit am Promotionsprogramm »Environment and Society« des Rachel Carson Centers
  • Mitarbeit in Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien an der LMU München und der Universität Regensburg

3. Weitere Leistungen

3.1. Nachwuchsförderung

Abgeschlossene Dissertationen

2021

  • David Khunchukashvili, » Die Anfänge des letzten Zarentums. Politische Eschatologie in der Moskauer Rus’ zwischen Byzanz und dem Heiligen Römischen Reich«, (Erstbetreuung), LMU München
  • Anna Gesa Biermann, »Recipes for Sustainability. Understanding Social and Material Impacts of Public and Private Food Practices«, Mitglied der Promotionskommission, Fakultät für Geowissenschaften, LMU München
  • Valentina Roxo, »Struggle for Oil: An Environmental History of West Siberia, 1961-1978«, (Drittbetreuung), LMU München

2020

  • L. Sasha Gora, »Culinary Claims: The Representation of Indigenous Foodways in Canada«, (Zweitbetreuung), LMU München
  • Sophie Gueudet, »Bridges on the Drina: History, modalities and outcomes of the bilateral cooperations between Serbia and Republika Srpska (1995-2016)«, (Mitglied der Jury), LMU München und Institut D’Études Politiques D’Aix-en-Provence-Cherpa

2019

  • Nora Mengel, »Biograph(i)en des Reichs? Zum Werk- und Selbstverständnis von Constantin von Wurzbach und Aleksandr A. Polovcov«, (Zweitbetreuung), LMU München
  • Brendan Röder, »Der Körper des Priesters. Physische Gebrechen in Gnadenverfahren vor der Konzilskongregation (ca. 1580–1720)«, (Drittbetreuung), LMU München
  • Vera Shibanova, »Eine Geschichte der russischen Pädologie: Ansätze zur Verwissenschaftlichung und Normalisierung der Kindheit (1901-1936), (Drittbetreuung), LMU München
  • Pavla Šimkova, »Spectacle: A History of Boston’s Urban Islands«, (Drittbetreuung), LMU München

2018

  • Evgenia Bezborodova, »Die Rolle des Imaginären in sowjetischen Kriegsfilmen: Zur Unterwanderung von symbolischer Ordnung und Ideologie in der Filmkunst nach dem Stalinismus«, (Drittbetreuung), LMU München

Betreute Promotionen

  • Victoria Myznikova, »Soviet science towns in times of economic transition: modernity, environment, and nostalgia (1957-2017)«, (Erstbetreuung), LMU München, Promotionsprogramms »Environment and Society«
  • Olga Trufanova, »Absorbing the Asian Frontier: Food and food-related knowledge in seventeenth and eighteenth century Siberia«, (Erstbetreuung), Universität Regensburg
  • Artur Hilgenberg, »Der Gemeindebesitz der Donkosaken. Entstehung und Entwicklung bis 1835«, (Zweitbetreuung), Universität Regensburg
  • Andrei Vinogradov, »Movements against industrial pollution of the environment in the late Russian Empire (1870–1917)«, (Erstbetreuung), LMU München, Promotionsprogramm »Environment and Society«

An meine Professur angebundene Postdoc-Projekte

  • Kilian Harrer, PhD (SFB 1369), »Vigilanz und Verzicht. Konflikte um das Fasten im Russland und Polen-Litauen der Vormoderne«
  • Dr. Nataliia Sinkevych, (DFG), »Erfindung der Tradition: Kiewer kirchliche Tradition auf der Suche nach ihrem Weg zwischen Rom, Konstantinopel, Wittenberg, Warschau und Moskau (1596-1720)«
  • Dr. Veronika Shumska, »Der Zar und der Narr in Christo: Mit- oder Gegenspieler. Zu einer religiös-politischen Frömmigkeitsform«

3.2. Listenplätze in Berufungsverfahren anderer Universitäten bzw. zukünftige Einladungen zu Probevorträgen

  • 08/2022 Einladung zum Probevortrag für die Professur (W2 mit Tenure Track zu W3) für Osteuropäische Geschichte, Ruhr-Universität Bochum
  • 06/2022 Dritter Listenplatz im Berufungsverfahren W2-Professur für Kulturgeschichte des östlichen Europa, verbunden mit der Stelle der stellvertretenden Direktorin des GWZO, Universität Leipzig
  • 06/2021 Dritter Listenplatz im Berufungsverfahren W3-Professur für Geschichte Osteuropas und Ostmitteleuropas, Westfälische Wilhelms-Universität Münster
  • 12/2017 – Zweiter Listenplatz im Berufungsverfahren W2-Professur für Geschichte Europas der Neuzeit mit Schwerpunkt Osteuropa an der Carl von Ossietzky Universität Oldenburg
  • 01/2017 – Zweiter Listenplatz im Berufungsverfahren W2-Professur für Neuere und Neueste Geschichte Osteuropas an der Georg-August-Universität Göttingen

3.3. Funktionen in der akademischen Selbstverwaltung

  • Seit 01/2021 – stellvertretende Gleichstellungsbeauftragte der Graduiertenschule für Ost- und Südosteuropastudien an der Universität Regensburg
    • Erstellung eines Gleichstellungskonzepts für die Graduiertenschule (gemeinsam mit Prof. Dr. Sabine Koller und Dr. Heidrun Hamersky)
    • Erstellung eines Code of Conduct für die Graduiertenschule (gemeinsam mit Prof. Dr. Sabine Koller und Dr. Heidrun Hamersky)
    • Organisation von Vorträgen und Workshops für die Doktorand*innen der Graduierteschule mit gleichstellungsrelevanten Themen (gemeinsam mit Prof. Dr. Sabine Koller und Dr. Heidrun Hamersky)
    • Filmreihe »Frauenrollen im Sozialismus«, in Kooperation mit dem Film-Festival Cottbus und dem Ostentor-Kino (gemeinsam mit Prof. Dr. Sabine Koller und Dr. Heidrun Hamersky)
  • 2017-05/2021 – Frauenbeauftragte der Fakultät für Geschichts- und Kunstwissenschaften (LMU München)
    • Verstärkung der Öffentlichkeitsarbeit durch Erstellung einer Mailingliste und Organisation von Stammtischen zum Erfahrungsaustausch mit Studierenden
    • Konzeption eines Code of Conducts für die Fakultät 09
    • Mitglied zahlreicher Berufungskommissionen (LMU München)
    • Mitglied des Fakultätsrates (LMU München)

3.4. Fachbezogene Gutachtertätigkeit

  • Gutachtertätigkeit bei der Evaluation der Czech Academy of Sciences für den Zeitraum von 2015 bis 2019
  • Gutachter*in für die DFG
  • Gutachter*in für die Österreichische Akademie
  • Mitglied verschiedener Auswahlkommissionen des DAAD
  • Review-Tätigkeit für Journals (u. a. Jahrbücher für Geschichte Osteuropas, Österreichische Zeitschrift für Geschichtswissenschaft)

3.5. Vorträge national und international

  • 08/2022 – Exploring the Frost. Theory and Experience of Cold in the Russian Empire of the 18th Century, VI. Internationalen Kongresses für Pietismusforschung, Halle
  • 06/2022 – The Russian Cold and Climate Ideas, First Network-Conference, DFG-Netzwerk »Russian Ecospheres«, Berlin
  • 02/2021 – Verzicht als Pflicht. Die Normierung des Fastens im Moskauer Reich des 17. Jahrhunderts, Workshop der Kolleg-Forschungsgruppe »Polyzentrik und Pluralität vormoderner Christentümer«, Bad Homburg
  • 01/2021 – Vigilanz und Verzicht. Konflikte um das Fasten im Russland der Vormoderne, Interdisziplinäres Kolloquium Osteuropäische Geschichte / Polenstudien, Martin-Luther-Universität Halle
  • 12/2020 – Glaubensfragen auf dem Teller. Überlegungen zu einer Kulturgeschichte des Fastens in Russland, Kolloquium der Kolleg-Forschungsgruppe »Polyzentrik und Pluralität vormoderner Christentümer«, Frankfurt a. M.
  • 12/2020 – Vigilanz und Verzicht. Konflikte um das Fasten im Russland der Vormoderne, Kolloquium des SFB 1369
  • 08/2019 – The Hunt for Cold in Tsarist and Soviet Russia, ESEH Conference »Boundaries in/of Environmental History«, Tallinn (gemeinsame Organisation des Panels »Boundaries of coldness: Russian and Soviet coldness talks and experiences between politics, ideology and nature« mit Ekaterina Emeliantseva Koller, Universität Zürich)
  • 04/2019 – Glaubensfragen auf dem Teller. Konflikte um das Fasten in Russland (16.-18. Jahrhundert), Eröffnungskolloquium der Fakultät für Geschichtswissenschaft, Universität Bielefeld
  • 02/2019 – Glaubensfragen auf dem Teller. Konflikte um das Fasten in Russland (16.-18. Jahrhundert), Tagung »Weniger ist mehr«. Askese und Geschlecht zwischen Selbstbeschränkung und Entgrenzungsstrategie«, Universität Koblenz-Landau
  • 02/2019 – Glaubensfragen auf dem Teller. Konflikte um das Fasten in Russland (16.-18. Jahrhundert), Universität Tübingen
  • 04/2018 – Kältejagd. Jakutien und die Entdeckung, Verschiebung und der Verlust des Kältepols, Forschungskolloquium Osteuropäische Geschichte, Universität Bochum
  • 11/2017 – Russland - Das Reich der Kälte, Vortrag an der VHS Erding
  • 10/2017 – Eiskalt. Autokratie und politische Verbannung im Zarenreich, Tagung »Dynamiken der Viktimisierung – Opferschaft in historischer Perspektive«, Universität Regensburg
  • 2/2017 – Kältejagd. Jakutien und die Entdeckung, Verschiebung und der Verlust des Kältepols, Forschungskolloquium Osteuropäische Geschichte, FU Berlin

Kommentare

  • 11/2021 – Abschlusskommentar zur Konferenz »The Kyiv Church Metropolia searching for its identity in the 16th – 18th centuries«, LMU München
  • 02/2020 – Sektionskommentar »Wirtschaftsgeschichten in imperialen Kontexten: Neue Forschungsperspektiven aus Ost-, Ostmittel-, und Südosteuropa «, IOS Regensburg
  • 08/2019 – Kommentar zur Sektion »From Red to Green?: Actors Between Triumph and Nostalgia«, ESEH Conference »Boundaries in/of environmental History«, Tallinn
  • 04/2018 – Kommentar zur Sektion »Milieux, réseaux personnels, société«, Conference »Ego-Documents et Archives Personelles«, St. Petersburg
  • 03/2018 – Kommentar zur Sektion »Environment and Resources«, Conference »Russia’s North Pacific«, DHI Moskau
  • 6/2017 – Kommentar zur Sektion »Cultivating, Exploiting and Ordering the Swamps: Modern Wetland Transformation in Northern and Eastern Europe«, ESEH Conference »Natures in between. Environments in areas of contact among states, economic systems, cultures and religions«, Zagreb

3.6. Preise

  • 2019 – Atmospheric Science Librarians International (ASLI) CHOICE Honorable Mention Award für Julia Herzberg, Christian Kehrt, Franziska Torma (Hg.), Ice and Snow in the Cold War. Histories of Extreme Climatic Environments, (= The Environment in History), New York 2018.

3.7. Weiterbildungen

  • 2017 Seminar für neuberufene Professor*innen – Orientierung und Unterstützung für einen erfolgreichen Einstieg, LMU München

    Interview als Frauenbeauftragte

    https://www.frauenbeauftragte.uni-muenchen.de/frauenbeauftr/drefragen/drefragenherzberg/index.html